Der Bund der Versicherten warnt vor sinkenden Renditen bei Lebensversicherungen

Lebensversicherung Vergleich Nicht zum ersten Mal warnt der BdV vor sinkenden Renditen bei Kapitallebensversicherungen. Anlass für diese Information sind die derzeit wieder verschickten Mitteilungen der Versicherer über die zu erwartenden Auszahlungssummen am Ende der Laufzeit.

Der Bund der Versicherten geht davon aus, dass die tatsächlichen Auszahlungssummen deutlich unter den ursprünglich bei Vertragsabschluss geäußerten Prognosen der Lebensversicherer liegen werden.

So wurden jetzt Fälle bekannt, bei denen Kunden bei Fälligkeit der Kapitallebensversicherung bis zu 80.000 Euro weniger ausgezahlt bekamen, als die Vorhersage bei Beginn der Einzahlung vorsah. Schlimm ist diese Tatsache vor allem bei künftigen Rentnern, die wegen der sinkenden gesetzlichen Rentenansprüche auf das zusätzliche Einkommen durch die Lebensversicherung vertraut hatten.

Außerdem sind all diejenigen stark betroffen, die durch den Abschluss der Lebensversicherung eine Immobilie finanzieren wollten. Besonders dann, wenn der Finanzierungsanteil durch die Versicherung einen wesentlichen Beitrag zum Kauf des Eigenheims leisten sollte, klafft nun eine erhebliche finanzielle Lücke. So manch einen Bauherrn dürfte die gegenwärtige Situation in ernste Schwierigkeiten bringen.

Die sinkende Rendite der Lebensversicherungen ist sowohl auf die seit geraumer Zeit anhaltende Niedrigzinsphase als auch auf die deutlich niedrigeren Garantiezinsen zurückzuführen. Zwar hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft die Kritik des BdV zurückgewiesen, ob die avisierte Stabilität der Lebensversicherungen aber tatsächlich Bestand haben wird, bleibt abzuwarten. Wichtig für den Verbraucher ist auch der Hinweis, dass Policen, die hoch verzinst werden, nicht automatisch die besten Renditen abwerfen müssen.

So locken einige Versicherer mit hohen Zinsen und einer Überschussbeteiligung, die jedoch nicht auf die eingezahlten Beiträge angerechnet wird, sondern lediglich auf den Sparanteil des Versicherers. Dieser hängt aber von der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens ab (Verwaltungskosten, Kosten bei Abschluss des Vertrages beachten).

Zurück

Ähnliche Artikel
Wo eine private Unfallversicherung sinnvoll ist
Sicherheit gibt es im Leben nie zu hundert Prozent, denn Unfälle in der Freizeit oder im Berufsleben passieren gerade dann wenn man es nicht vermutet hätte. Auch wenn man es noch so sehr versuchen …

weiterlesen »

Nicht ohne private Unfallversicherung in die Motorradsaison starten!
Pünktlich zum Beginn der Motorradsaison empfehlen Experten eine private Unfallversicherung, denn gerade bei Motorradfahrern ist die Gefahr eines Unfalls sehr hoch. Vor kurzem sind viele in die …

weiterlesen »

Private Unfallversicherung: Schadensmeldung ist für Zahlung der Invaliditätsleistung ausreichend
Um die Invaliditätsleistung aus einer privaten Unfallversicherung in Anspruch zu nehmen, reicht eine Schadensmeldung durch den Versicherungsnehmer aus, entschied das OLG Hamburg. Jahrelang schwelte …

weiterlesen »