Die Hausratversicherung wird schon zahlen… Oder?

Hausratversicherung Vergleich

Viele Versicherte einer Hausratversicherung gehen nur zu oft allzu sorglos mit dem eigenen Hab und Gut um – man ist ja schließlich gut versichert. Dies entpuppt sich jedoch oftmals als Irrglaube, wie zwei typische Beispiele im Folgenden zeigen können.

Fall 1: Einbruch in das eigene Haus. Ob man nun vergessen hat, die Wohnungstür abzuschließen oder ein Fenster eingeschlagen wurde: Bereits seit dem Jahr 2008 reguliert die Hausratversicherung auch im Falle von grober Fahrlässigkeit. Die Höhe der Entschädigung im jeweiligen Fall hängt dann allerdings vom Ermessen der Versicherung, bzw. dem abgeschlossenen Tarif ab.

Fall 2: Eben nur mal kurz in den Supermarkt springen – das Fahrrad wird schon keiner stehlen. Welcher Radfahrer denkt nicht auch des Öfteren so und lässt das Fahrrad unabgeschlossen vorm Supermarkt stehen. Nach dem Einkauf entpuppt sich dies jedoch als Fehler. Das Rad ist gestohlen worden.
Generell haftet die Hausratversicherung nur dann, wenn das Fahrrad gesichert wurde. War dies nicht der Fall, geht der Versicherte leer aus. Dasselbe trifft zu, wenn das Fahrrad zwischen 22 und 6 Uhr draußen gestanden und gestohlen worden ist. Bei manchen Tarifen wird dageben auf diese "Nachtzeitklausel" verzichtet.

Fazit: Es empfiehlt sich nicht nur, stets das Kleingedruckte in der Versicherungspolice zu beachten, sondern zudem gewissenhaft mit dem eigenen Hausrat umzugehen. Eine Hausratversicherung bildet keineswegs einen Freifahrtschein für einen unbekümmerten Umgang mit dem eigenen unf oft teuren Hab und Gut.

Zurück

Ähnliche Artikel
Nur wenige Anbieter einer Wohngebäudeversicherung arbeiten profitabel
Die Wohngebäudeversicherung ist für die meisten Versicherer seit vielen Jahren nicht profitabel. Eine neue Analyse zeigt, welche Anbieter preisstabil sind. Wer eine Wohngebäudeversicherung hat, kennt …

weiterlesen »

Schäden durch Starkregen sind nicht immer über die Elementarversicherung gedeckt
Eine Elementarversicherung bietet häufig lückenhaften Schutz gegen Schäden durch Starkregen. Viele Verträge sollten daher optimiert werden. Wenn sich auf einem Balkon im oberen Stockwerk eines …

weiterlesen »

Naturgefahrenschäden: Bayern führt die Liste an
Niederbayern ist die Region Deutschlands mit den größten Naturgefahrenschäden. Eine Wohngebäudeversicherung bietet Schutz. In den Jahren 2002 bis 2016 wurde die meisten Naturgefahrenschäden in ganz …

weiterlesen »