Häufige Versicherungsirrtümer - Privathaftpflichtversicherung

Privathaftpflichtversicherung Vergleich

Die Privathaftpflichtversicherung zählt zu den beliebtesten und auch wichtigsten Versicherungen der Deutschen. Viele Versicherte wägen sich nach Abschluss in vollkommener Sicherheit. Doch nicht immer haftet die Versicherung für Schäden des Versicherten. Im Einzelfall können Kleinigkeiten über das Leistungsausmaß des Vertrages entscheiden.

Schuld hieran ist das viel gefürchtete „Kleingedruckte“, in dem die Zuständigkeiten und AGBs der jeweiligen Versicherung geregelt werden. Dies nennt man in Fachkreisen Versicherungsbedingungen und Klauseln. Auch so genannte „Ausschlüsse“ sind Gegenstand des Kleingedruckten einer Versicherungspolice. Einige solcher Ausschlüsse werden im Folgenden näher beschrieben.

Fall 1: Die kaputte Brille
Beim Besuch eines Bekannten stößt man versehentlich dessen Brille vom Tisch – Ein klarer Fall für die eigene Privathaftpflichtversicherung. Womöglich leer geht der geschädigte Bekannte jedoch aus, wenn sich die Brille nicht auf dem Tisch, sondern dem Sofa befunden hat. Dies wird unter Umständen als unsachgemäßer Aufbewahrungsort für eine Brille befunden und der Geschädigte bleibt auf dem Schaden sitzen.

Fall 2: Die Kinder-Klausel
Bekanntlich sind Kinder unter sieben Jahren (im öffentlichen Straßenverkehr bis zehn Jahre) laut Gesetz schuldunfähig. Eltern haften daher nur, wenn sie ihre Aufsichtspflicht nachweislich verletzt haben. Aus diesem Grund geht der Geschädigte oftmals leer aus. Das gilt selbst dann, wenn die Eltern eine Privathaftpflichtversicherung besitzen.

Reißt beispielsweise ein 6-jähriger Knirps beim Nachbarn die Tischdecke vom Tisch, kann die Versicherung die Regulierung des Schadens verweigern. Sofern die Eltern des Schadensverursachers im Vertrag die Klausel "deliktunfähige Kinder" eingeschlossen haben, leistet der Verrag auch in diesem Fall.

Hat Ihnen der Inhalt gefallen?:

Zurück

Ähnliche Artikel
Umweltschäden sind im gewerblichen und im privaten Bereich auf dem Vormarsch. Eine gute Haftpflichtversicherung schützt vor hohen Kosten. Schäden in und an der Umwelt treten immer häufiger auf und …

weiterlesen »

Der Reitsport gehört sicherlich mit zu einer der gefährlichsten Sportarten überhaupt und ein Schaden durch ein Pferd ist schnell entstanden - egal ob am Hab und Gut anderer Personen, an deren …

weiterlesen »

Die Haftpflichtversicherung für den Hund ist als quasi unverzichtbarer Schutz für Hundehalter anzusehen, dann von einem solchen Vierbeiner gehen potenziell mehr Risiken und Gefahren aus, als man …

weiterlesen »