Private Unfallversicherung: Keine Zahlung bei eigenem Verschulden?

Unfallversicherung Vergleich Die private Unfallversicherung lehnte die Zahlung ab, da sich die versicherte Person bei einem eigenen Ausweichmanöver während einer Skiabfahrt verletzt hatte. Aber war dies rechtens?

Bei vielen privaten Unfallversicherungen sind entsprechend beigefügter Klauseln nur Unfälle versichert, wenn durch ein plötzlich eintretendes Ereignis von außen der Versicherte einen Körperschaden erleidet. Die Versicherer verweigern meist die Zahlung, wenn ein Sturz aus eigenem Versehen passiert.

So entschied sich eine Versicherungsgesellschaft aus eben diesem Grund gegen den Schadensausgleich bei dem genannten Skiunfall. Was war geschehen?

Auf der Skipiste war der Versicherte auf Kollisionskurs mit einem anderen Abfahrer. Nur durch ein eigenes Ausweichmanöver konnte er einen Zusammenstoß mit dem andern Skiläufer verhindern. Bei dem Ausweichmanöver stürzte der Mann aber so schwer, dass er sich eine Schulterverletzung zuzog, aus der eine spätere teilweise Invalidität resultierte. Wegen der fehlenden Außenwirkung verweigerte die private Unfallversicherung jeglichen Schadensersatz.

Der Verletzte zog vor Gericht und verlor den Prozess in erster Instanz. Der Geschädigte durchlief nun alle Instanzen bis der Fall schließlich vor dem Bundesgerichtshof landete. Und hier bewerteten die Richter die Situation anders. Sie fällten ein sehr verbraucherfreundliches Urteil, wie die Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht des Deutschen Anwaltsvereins veröffentlichte.

Wichtig waren für die Urteilsfindung vor allem zwei Faktoren. Erstens musste der Mann mit einem gewagten Manöver ausweichen, um einen schlimmeren Unfall zu verhindern, bei dem womöglich zwei Menschen verletzt worden wären. Zweitens sei die Schulterverletzung erst durch den Aufprall auf den Boden entstanden. Der harte Untergrund sei deshalb als Ursache für die Verletzung zu werten. Die Versicherungsgesellschaft wurde zum Schadensausgleich verurteilt.

Zurück

Ähnliche Artikel
Wo eine private Unfallversicherung sinnvoll ist
Sicherheit gibt es im Leben nie zu hundert Prozent, denn Unfälle in der Freizeit oder im Berufsleben passieren gerade dann wenn man es nicht vermutet hätte. Auch wenn man es noch so sehr versuchen …

weiterlesen »

Nicht ohne private Unfallversicherung in die Motorradsaison starten!
Pünktlich zum Beginn der Motorradsaison empfehlen Experten eine private Unfallversicherung, denn gerade bei Motorradfahrern ist die Gefahr eines Unfalls sehr hoch. Vor kurzem sind viele in die …

weiterlesen »

Private Unfallversicherung: Schadensmeldung ist für Zahlung der Invaliditätsleistung ausreichend
Um die Invaliditätsleistung aus einer privaten Unfallversicherung in Anspruch zu nehmen, reicht eine Schadensmeldung durch den Versicherungsnehmer aus, entschied das OLG Hamburg. Jahrelang schwelte …

weiterlesen »