Rechtsschutzversicherung: Im Vorteil ist, wer die Bausteine geschickt kombiniert

Rechtsschutzversicherung Vergleich Ob nun Streit mit dem Arbeitgeber, ein versteckter Mangel am jüngst erstandenen Gebrauchtwagen oder ein Verkehrsunfall, bei dem nicht geklärt werden kann, wer die Hauptschuld trägt. Gründe für den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung gibt es viele. Auch friedliebende Zeitgenossen können schneller mit dem Gesetz in Konflikt geraten, als ihnen vielleicht lieb ist.

In diesem Fall kann eine Rechtsschutzversicherung sprichwörtlich schnell bares Geld wert sein. Diese Versicherung übernimmt die Kosten im Falle von Rechtsstreitigkeiten für den Versicherten. Diese Auslagen können oftmals schnell hohe Beträge annehmen, die ein großes finanzielles Loch in das Budget des Einzelnen reißen können. Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung lohnt sich somit in der Regel im Fall der Fälle sehr schnell.

Die Übernahme der Kosten durch die Rechtsschutzversicherung geschieht unabhängig davon, ob der jeweilige Prozess gewonnen oder verloren wird und ob man nun Kläger oder Beklagter ist. Anwalts- und Gerichtskosten sind im Rahmen einer Rechtsschutzversicherung ebenso versichert wie Kosten für Zeugen und Gutachter.
Verschiedene Rechtsschutztarife übernehmen im Vorfeld zudem eine ausführliche Beratung für den Versicherten und unterstützen eine außergerichtliche Einigung. Dies spart nicht nur Geld, sondern zudem die Nerven des Versicherten.

Generell wird empfohlen, dass die jeweilige Rechtsschutzversicherung Arbeits- und Verkehrsrechtsschutz beinhaltet. Weitere Leistungsbausteine lassen sich auf Wunsch zusätzlich abschließen und komplettieren einen Rundum-Versicherungsschutz für den Einzelnen. Diese Bausteine können beispielsweise Rechtsschutz vor Verwaltungs-, Straf- und Sozialgerichten sein. Auch eine anwaltliche Beratung in Fragen rund um das Thema Familienrecht kann sich sehr schnell bezahlt machen.
Welche Bausteine im Einzelnen für Sie erheblich sind, hängt von Ihrer individuellen Lebens- und Arbeitssituation ab. Eine ausführliche Beratung sollte daher stets vor dem Abschluss einer Rechtsschutzversicherung in Anspruch genommen werden.

Hat Ihnen der Inhalt gefallen?:

Zurück

Ähnliche Artikel
Was für Versicherungen braucht man als Vermieter?
Sie sind Eigentümer einer Immobilie, die Sie nur teilweise oder gar nicht selbst nutzen, und stellen sich die Frage, was für Versicherungen braucht man als Vermieter eigentlich? Dann ist dieser kleine …

weiterlesen »

Ist ein Vermieterrechtsschutz sinnvoll?
Ein Vermieterrechtsschutz ist sehr sinnvoll, da er Vermieter oder Verpächter von Wohn- oder Gewerbeimmobilien vor den hohen Kosten eines Rechtsstreits schützt. Streitigkeiten mit den Mietern oder …

weiterlesen »

Wie teuer ist ein Vermieterrechtsschutz?
Eigentlich lässt sich die Frage „Wie teuer ist ein Vermieterrechtsschutz?“ nicht pauschal beantworten. Viele Faktoren beeinflussen den Preis dieser Versicherung. Aber auf eine einfache Frage möchten …

weiterlesen »