Riester Rente: Broschüre der Versicherungswirtschaft

Riester Rente Vergleich Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat eine neue Broschüre zur Riester Rente herausgegeben.

Bei vielem Arbeitnehmer wird das Thema „private Altersvorsorge“ heftig diskutiert. Gerade vor der erneut aufkommenden Debatte über die Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre (der bereits gefasste Beschluss wird wieder in Frage gestellt) muss sich eigentlich jeder Betroffene ernsthaft Gedanken über das Ausscheiden aus dem Berufsleben und den Übergang in die Rente machen.

Nach statistischen Erhebungen der Deutschen Rentenversicherung gingen 2009 knapp 49 % der Frauen und über 41 Prozent aller Männer frühzeitig in Rente. Damit ist der Stand der Frührentner auf einer Rekordhöhe angelangt. Rekordverdächtig sind jedoch auch die Abschläge, die ein früherer Eintritt in das Rentenalter mit sich bringt. Der Durchschnitt der Abzüge von der Rente betrug bei Männern im Jahr 2009 über 127 Euro, bei Frauen waren es rund 105 Euro. Diese Situation wird sich in den nächsten Jahren wohl kaum verbessern. Eine zusätzliche Vorsorge ist deshalb unabdingbar.

Die Riester Rente hat sich in den letzten Jahren zur beliebtesten privaten Vorsorge für das Alter entwickelt. Allerdings ist auch kaum eine Rentenform so stark umstritten und in der Diskussion. Deshalb gibt es jetzt eine kostenlose Informationsbroschüre zum Thema. „Die Riester Rente“ heißt die Schrift, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft veröffentlicht hat.

Genau erläutert werden ebenso die Vertragsbestandteile, auf die der Antragsteller acht geben sollte, wie die staatlichen Fördermöglichkeiten der einzelnen Produkte. Neben tabellarischen Übersichten gibt es in der Broschüre auch mehrere Rechenbeispiele für unterschiedliche Anlagestrategien. Unter der Rufnummer 0800/ 742 43 75 kann das Heft beim Informationszentrum der deutschen Versicherer bestellt werden.

Zurück

Ähnliche Artikel
Wo eine private Unfallversicherung sinnvoll ist
Sicherheit gibt es im Leben nie zu hundert Prozent, denn Unfälle in der Freizeit oder im Berufsleben passieren gerade dann wenn man es nicht vermutet hätte. Auch wenn man es noch so sehr versuchen …

weiterlesen »

Nicht ohne private Unfallversicherung in die Motorradsaison starten!
Pünktlich zum Beginn der Motorradsaison empfehlen Experten eine private Unfallversicherung, denn gerade bei Motorradfahrern ist die Gefahr eines Unfalls sehr hoch. Vor kurzem sind viele in die …

weiterlesen »

Private Unfallversicherung: Schadensmeldung ist für Zahlung der Invaliditätsleistung ausreichend
Um die Invaliditätsleistung aus einer privaten Unfallversicherung in Anspruch zu nehmen, reicht eine Schadensmeldung durch den Versicherungsnehmer aus, entschied das OLG Hamburg. Jahrelang schwelte …

weiterlesen »