Sicherer Autokauf durch Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung Vergleich Eine Rechtsschutzversicherung kann auch für jeden privaten Autokauf nützlich sein und den Kauf sicherer machen.

Schließlich muss sich der Käufer mit einer ganzen Menge Formalitäten beschäftigen. Und gerade beim Kauf eines Gebrauchtwagens wartet so mancher Stolperstein. Vor allem in vertraglicher Hinsicht gibt es hier einiges zu beachten. Nicht selten „übersieht“ der private Verkäufer den einen oder anderen Mangel an seinem Auto.

Ob dies nun mit Absicht geschieht oder tatsächlich aus Unwissenheit, ergibt zunächst für den Käufer keinen Unterschied. Er hat ein in gewisser Weise defektes Fahrzeug erworben. Enthält der Kaufvertrag keine Mängelliste und keine Vereinbarung über eine mögliche Rückgabe, wird die Angelegenheit für den Käufer unübersichtlich.

Ohne Rechtsbeistand bleibt er unter Umständen allein auf den notwendigen Reparaturkosten sitzen. In solch einem Fall ist es also sehr gut, wenn der Käufer eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, die bei dieser Art von Streitigkeiten hilft.

Allerdings sollte jeder Versicherte in den Vertragsbedingungen seiner Versicherung genau nachlesen, in welchen Fällen sie auch tatsächlich einspringt. Auch fallen die Konditionen von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich aus, so dass es für den Verbraucher nicht immer leicht ist, ein entsprechend gutes Angebot zu durchschauen.

Die Stiftung Warentest hat daher kürzlich 45 Rechtsschutzpolicen miteinander verglichen. Dabei konnten allerdings nur acht Versicherungen tatsächlich die Erwartungen erfüllen und erhielten die Gesamtnote „gut“. Getestet wurde besonders der Rundumschutz, ein für den eingangs betrachteten Fall wichtiges Kriterium. Neben dem Schutz des Versicherten konnten die acht gut bewerteten Policen aber besonders in der Rubrik Kundenfreundlichkeit punkten.

Die Stiftung Warentest kommt abschließend zu dem Urteil, dass sich der Kunde beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung nicht nur vom günstigsten Preis leiten lassen, sondern insbesondere die angebotenen Leistungen für die eigenen Bedürfnisse prüfen sollte.

Hat Ihnen der Inhalt gefallen?:

Zurück

Ähnliche Artikel
Was für Versicherungen braucht man als Vermieter?
Sie sind Eigentümer einer Immobilie, die Sie nur teilweise oder gar nicht selbst nutzen, und stellen sich die Frage, was für Versicherungen braucht man als Vermieter eigentlich? Dann ist dieser kleine …

weiterlesen »

Ist ein Vermieterrechtsschutz sinnvoll?
Ein Vermieterrechtsschutz ist sehr sinnvoll, da er Vermieter oder Verpächter von Wohn- oder Gewerbeimmobilien vor den hohen Kosten eines Rechtsstreits schützt. Streitigkeiten mit den Mietern oder …

weiterlesen »

Wie teuer ist ein Vermieterrechtsschutz?
Eigentlich lässt sich die Frage „Wie teuer ist ein Vermieterrechtsschutz?“ nicht pauschal beantworten. Viele Faktoren beeinflussen den Preis dieser Versicherung. Aber auf eine einfache Frage möchten …

weiterlesen »