Sinnvolle Versicherungen für werdende Familien

Während der Schwangerschaft haben die werdenden Eltern meist andere Probleme als sich um ihre Versicherungen zu kümmern. Aber eigentlich sollte dieses Thema nicht vernachlässigt werden. Denn einige Versicherungen sind für die zukünftigen Eltern von großer Bedeutung. Zunächst sollte man den bestehenden Versicherern die bevorstehende Geburt des Kindes ankündigen.

Dies ist besonders wichtig bei der Krankenversicherung. Sie soll schließlich für anstehende Kosten bei der Geburt aufkommen. Ein spezielles Behandlungsmodell zur frühzeitigen Erkennung von Krankheiten und Verhaltensstörungen bei Kindern bietet die BKK Freudenberg an. Das spezielle Vorsorgeprogramm unterstützt die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen für Kinder mit speziellen fachärztlichen Untersuchungen und wird durch eine Beurteilung von Fachkräften aus Kindertagesstätten ergänzt.

Bei anderen Versicherungen ist zu prüfen, ob der Schutz eventuell zu erweitern oder die Police zu ergänzen ist. Mit einem Kind im Haushalt ist es auf jeden Fall angebracht, eine Privathaftpflichtversicherung abzuschließen, sofern noch keine besteht. Bei bereits bestehender Versicherung ist es angeraten, gleich nach der Geburt das Kind in die Police mit eintragen zu lassen. Wichtig für die vergrößerte Familie ist es auch, für Notfälle vorzusorgen. Hier kommt besonders der Berufsunfähigkeitsversicherung und der Risikolebensversicherung eine große Bedeutung zu.

Einige Versicherungen bieten spezielle Familientarife an. Beispielsweise gibt es bei Anbietern von Kfz-Versicherungen günstigere Verträge für Familien. Schließlich ist es statistisch belegt, dass junge Eltern vorsichtiger fahren und weniger Unfälle verschulden. Nach der Geburt des Kindes ist zu prüfen, ob für die Heranwachsenden eine Kinderunfall-, Ausbildungs- oder Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden sollte. Diese Versicherungsverträge müssen allerdings nicht notwendigerweise bereits im Kleinkindalter unterschrieben werden. Hier ist von Fall zu Fall zu prüfen, welche Notwendigkeit besteht immer in Abhängigkeit der aktuellen Einkommenssituation des meist noch jungen Paares.

Zurück

Ähnliche Artikel
Was tun mit Haftpflicht- und Sachversicherungen bei Tod des Versicherungsnehmers?
Der Tod eines geliebten Menschen bringt für die Angehörigen einiges an Bürokratie mit sich. Dazu zählt auch die Kündigung von Versicherungen welche der oder die Verstorbene abgeschlossen hatte. Wie …

weiterlesen »

Was tun, wenn Haftpflicht-, Hausrat-, Gebäude- oder Rechtsschutzversicherung nach einem Schaden kündigt?
Viele haben eine Haftpflicht-, Hausrat-, Gebäude- oder Rechtsschutzversicherung. Doch was tun, wenn die Versicherung nach einem Schaden kündigt? Grundsätzlich sollte man nach der Kündigung nicht in …

weiterlesen »

Hausratversicherung und private Unfallversicherung vs. Spezialversicherungen - was raten Experten?
Hausratversicherung und private Unfallversicherung sind altbewährte Versicherungen, die eine ganze Reihe von Schäden absichern. Viele Versicherer bieten allerdings vermehrt Spezialversicherungen an, …

weiterlesen »