Urlaubszeit = Versicherungszeit? Welche Versicherungen sind dafür wichtig?

Bald beginnt sie wieder in Deutschland: Die schönste Zeit des Jahres, die Urlaubs- und Ferienzeit. Grund genug für viele Deutsche, die Arbeit Arbeit sein zu lassen und Richtung Süden davonzubrausen. Trotz aller Vorfreude auf den Urlaub sollte das Thema Versicherungsschutz nicht vernachlässigt werden. Auch im Urlaub drohen unkalkulierbare Risiken, die für den Einzelnen im schlimmsten Fall zu (vermeidbaren) finanziellen Unannehmlichkeiten führen können.

Die Auslandskrankenversicherung
Zu den wichtigsten Urlaubspolicen ist die Auslandskrankenversicherung zu zählen. Diese übernimmt die Kosten im Falle von medizinischen Behandlungen und Krankenhausaufenthalten im Ausland, falls diese von der heimischen Krankenversicherung nicht übernommen werden.

Mittlerweile bestehen Abkommen zwischen den Krankenversicherungen EU-weit, jedoch kann es vor allem in Ostblockstaaten schwierig sein, einen Arzt zu finden, der nicht zu überhöhten Tarifen und in bar abrechnet. Nicht immer bleibt im Fall der Fälle genügend Zeit für eine ausführliche Ärzterecherche vor Ort.

Niemand hofft darauf, dennoch kann es passieren: Eine schwere Erkrankung sucht den Einzelnen während des Urlaubs heim. In diesem Fall übernimmt die Auslandskrankenversicherung den teuren Flug in heimische Gefilde und ermöglicht damit eine medizinische Betreuung im Heimatland des Urlaubers. Insbesondere privatversicherte Personen sollten vor Urlaubsantritt in ihrer Police blättern, inwiefern eine Auslandskrankenversicherung Bestandteil des individuellen Versicherungspaketes ist. Im Zweifelsfall benötigen auch Privatversicherte eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung.

Der Kfz-Schutzbrief
Ein Kfz-Schutzbrief hingegen bietet sich vor allem dann an, wenn mit dem Auto in den Urlaub gefahren wird. Im Fall einer Autopanne übernimmt der Schutzbrief die Kosten für den Transport des Autos in die nächste Werkstatt sowie die Kosten für den (mitunter extrem teuren) Versand der benötigten Ersatzteile. Dauern die Reparaturen am Auto länger an, übernimmt der Schutzbrief zudem entstandene Hotelkosten.

Zurück

Ähnliche Artikel
Was tun mit Haftpflicht- und Sachversicherungen bei Tod des Versicherungsnehmers?
Der Tod eines geliebten Menschen bringt für die Angehörigen einiges an Bürokratie mit sich. Dazu zählt auch die Kündigung von Versicherungen welche der oder die Verstorbene abgeschlossen hatte. Wie …

weiterlesen »

Was tun, wenn Haftpflicht-, Hausrat-, Gebäude- oder Rechtsschutzversicherung nach einem Schaden kündigt?
Viele haben eine Haftpflicht-, Hausrat-, Gebäude- oder Rechtsschutzversicherung. Doch was tun, wenn die Versicherung nach einem Schaden kündigt? Grundsätzlich sollte man nach der Kündigung nicht in …

weiterlesen »

Hausratversicherung und private Unfallversicherung vs. Spezialversicherungen - was raten Experten?
Hausratversicherung und private Unfallversicherung sind altbewährte Versicherungen, die eine ganze Reihe von Schäden absichern. Viele Versicherer bieten allerdings vermehrt Spezialversicherungen an, …

weiterlesen »