Welche Leistungen sollte eine Photovoltaikversicherung beinhalten?

Photovoltaikversicherung Vergleich Auf dem Gebiet der Photovoltaikversicherungen gibt es zahlreiche Angebote. Es ist deshalb recht schwierig, sich einen Überblick zu verschaffen und das günstigste Preis-/Leistungsverhältnis zu ermitteln.

An dieser Stelle soll auf einige wichtige Kriterien hingewiesen werden, die den Wert der Versicherung bestimmen. Auf jeden Fall sollte in der Police eine Absicherung der Anlage gegen Sturm, Hagel und Blitzschlag enthalten sein.

Allerdings sind Schäden durch diese Umwelteinflüsse nicht die häufigsten Versicherungsfälle, wie man vermuten könnte. Öfter treten Schäden durch Überspannungen oder Kurzschlüsse auf. Diese werden meist durch entfernte Blitzeinschläge und sich über das Stromleitungsnetz ausbreitende Spannungsspitzen hervorgerufen. Deshalb sollte eine gute Photovoltaikversicherung auch diese Schadensfälle beinhalten.

Abhängig von der Art der Montage, der Anlagengröße und dem Standort, ist es oft sinnvoll, weitere Risiken abzusichern. Nicht selten ist es in letzter Zeit auch zu Schäden durch Marderbiss oder Beschädigungen der Anlagen durch die immer häufiger auftretenden Waschbären gekommen. Entweder man sichert diese Schäden über die Photovoltaikversicherung mit ab oder man verbaut die Kabel gleich in Kanälen, die Tiere nicht öffnen können. Alternativ dazu gibt es bereits die auch in der Autoindustrie zunehmend verwendeten Spezialwerkstoffe, die als „bissfest“ gelten.

Zwar sollten die Module einer Photovoltaikanlage durch ihre Lage kaum durch Leitungswasser geschädigt werden, aber bei Hochwasser könnten die Anlagen bei entsprechenden Standorten schon gefährdet sein. Ab einer gewissen Größe - oder besser gesagt Menge der Energieerzeugung – ist die Integration einer Absicherung gegen Ertragsausfall in die Photovoltaikversicherung zu prüfen. Experten raten dazu, ab einer Leistung der Anlage von 14 kWp (Kilowatt Peak) den Ertragsausfall auf jeden Fall mit zu versichern.

Zurück

Ähnliche Artikel
Nur wenige Anbieter einer Wohngebäudeversicherung arbeiten profitabel
Die Wohngebäudeversicherung ist für die meisten Versicherer seit vielen Jahren nicht profitabel. Eine neue Analyse zeigt, welche Anbieter preisstabil sind. Wer eine Wohngebäudeversicherung hat, kennt …

weiterlesen »

Schäden durch Starkregen sind nicht immer über die Elementarversicherung gedeckt
Eine Elementarversicherung bietet häufig lückenhaften Schutz gegen Schäden durch Starkregen. Viele Verträge sollten daher optimiert werden. Wenn sich auf einem Balkon im oberen Stockwerk eines …

weiterlesen »

Naturgefahrenschäden: Bayern führt die Liste an
Niederbayern ist die Region Deutschlands mit den größten Naturgefahrenschäden. Eine Wohngebäudeversicherung bietet Schutz. In den Jahren 2002 bis 2016 wurde die meisten Naturgefahrenschäden in ganz …

weiterlesen »