Welche Versicherung hilft bei Sturmschaden am Auto?

Autoversicherung Vergleich Eben erst jagte am Pfingstmontag über Sachsen der stärkste Tornado, der je in Deutschland offiziell registriert wurde. Er zog eine Spur der Verwüstung mit einer fast 500 Meter breiten Schneise über 50 Kilometer. Ein kleines Mädchen kam dabei ums Leben, Dächer wurden abgedeckt, Bäume knickten um wie Streichhölzer. Umfallende Bäume und herunterfallende Dachziegel beschädigten eine Vielzahl von Autos. Daraus ergibt sich natürlich die Frage: Wer kommt für den Schaden am Auto auf?

Zunächst sollte bei einem Sturmschaden die Unfallstelle gesichert und die Polizei benachrichtigt werden. Nun ist zu prüfen, ob der Besitzer des Schaden verursachenden Teils zur Verantwortung gezogen werden kann. Das wäre zum Beispiel möglich, wenn ein Baum aus einem Privatgrundstück auf ein im öffentlichen Verkehrsraum ordnungsgemäß geparktes Auto fällt. Allerdings können bei einem starken Sturm, wie bei dem eingangs geschilderten Tornado, auch gesunde Bäume umstürzen oder von diesen Äste abbrechen. In einem solchen Fall kann der Besitzer des Baumes nicht für den Schaden am Auto verantwortlich gemacht werden. Hier kann nur die Kaskoversicherung helfen. Dabei gilt zu beachten, dass gegen Sturmschäden bis zur Windstärke 8 die Vollkaskoversicherung eintritt. Entsprechend des abgeschlossenen Tarifs ist die Selbstbeteiligung zu zahlen, den Rest übernimmt die Versicherungsgesellschaft. Bei Schäden, die durch starke Stürme über Windstärke 8 entstehen, springt die Teilkaskoversicherung ein. Allein deshalb und aus den jüngsten Erfahrungen resultierend, sollte sich jeder Fahrzeughalter gut überlegen, ob er bei älteren Fahrzeugen die Teilkaskoversicherung kündigt. Bei Inanspruchnahme der Vollkaskoversicherung muss jeder Geschädigte damit rechnen, dass er im nächten Jahr in eine niedrigere Schadensfreiheitsklasse eingestuft und damit im Folgejahr mit höheren Beiträgen rechnen muss. Auf jeden Fall sollte man seine Autoversicherung in regelmäßigen Abständen prüfen, ob der Leistungsumfang noch aktuell ist.

Zurück

Ähnliche Artikel
Kfz-Haftpflichtversicherung zahlt auch für Nutzungsausfall eines Fahrrades
Die Kfz-Haftpflichtversicherung eines Unfallverursachers zahlt für den Nutzungsausfall des Autos bei einem Unfallgeschädigten. Dies ist allgemein

weiterlesen »

Autoversicherung: Wechsel ist noch möglich!
Wer mit seiner Autoversicherung in der Vergangenheit nicht zufrieden war oder wem der Beitrag zu hoch erschien, hatte bis 30. November noch

weiterlesen »

Autoversicherung: Wann lohnt sich eine Vollkaskoversicherung?
Beim Kauf eines Neuwagens oder eine „jungen“ Gebrauchten ist der Abschluss einer Voll- inkl. Teilkaskoversicherung neben der Haftpflichtversicherung die

weiterlesen »