Internet - Rechtsschutz

 

Lexikon zur

Rechtsschutzversicherung

 

 

Der Internet-Rechtsschutz ergänzt die Rechtsschutzversicherung sinnvoll um eine Vielzahl von Rechtsgebieten, die in Zusammenhang mit der Nutzung des Internets tangiert sein können. Wesentliche Stichwörter der Deckungserweiterung, die auch als Online-Rechtsschutz bezeichnet wird, sind Datenmissbrauch, Identitätsdiebstahl, Rufschädigung und Probleme mit dem Urheberrecht.

Die Angebote der Versicherer sind nach Vertragsgestaltung und Leistungsumfang sehr unterschiedlich, sodass eine Beratung vor dem Vertragsabschluss zur Auswahl des passenden Produkts besonders wichtig ist. Die Herausforderung für das Versicherungsunternehmen besteht vor allem darin, einerseits einen umfassenden Schutz zu gewähren, dies aber andererseits auch zu einem attraktiven Beitrag zu tun.

Je nach eigener Internet-Affinität bieten verschiedene Policen das individuell beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier eine Auswahl möglicher Deckungen im Internet-Rechtsschutz:

  • Straf-Rechtsschutz bei Anzeigen zum Beispiel wegen Mobbing oder wegen Urheberrechtsverletzungen (Filesharing, behaupteter Diebstahl von Bildern für die eigene Webseite)
  • Beratungs-Rechtsschutz wegen zivilrechtlicher Ansprüche aus Urheberrechtsverletzungen, zum Beispiel zum weiteren Vorgehen nach Abmahnungen
  • Aktive Strafverfolgung und Unterlassungs-Rechtsschutz, wenn Sie selbst Opfer von Internet-Kriminalität wurden, zum Beispiel durch Mobbing, Verleumdung oder Rufschädigung, eventuell in Kombination mit einem Löschdienst, der sich anwaltlich um die Löschung der schädigenden Inhalte kümmert
  • Schadenersatz-Rechtsschutz, wenn durch den Diebstahl von Identitäts- oder Kontodaten finanzielle Verluste entstanden sind
  • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht für Streitigkeiten aus online abgeschlossenen Verträgen

Den eigenen Namen googeln

Wer viel Zeit im Internet verbringt, sollte eine moderne Rechtsschutzversicherung abschließen, die den Internet-Rechtsschutz enthält. Achten Sie dabei auf ausreichende Deckungssummen. Da das Internet nicht an Staatsgrenzen endet, ist Versicherungsschutz im Ausland wichtig, zum Beispiel bei Einkäufen in Online-Shops außerhalb Deutschlands.

Über den eigentlichen Rechtsschutz hinaus stellen einige Versicherer Werkzeuge bereit, mit denen sich rufschädigende Einträge über die eigene Person im Netz automatisch aufspüren lassen. Das ist ein guter Service für Personen, die sich im Internet nicht so gut auskennen. Entsprechende kostenlose Tools stellen aber auch Google und andere Anbieter bereit.


Rechtsschutzversicherung vergleichen

 

« zurück