Neuwertversicherung Hausratversicherung

Hausratversicherung Vergleich Bei den verschiedenen Versicherungsarten wird zwischen einer Neuwertversicherung, einer gleitenden Neuwertversicherung und einer Zeitwertversicherung unterschieden.

Während bei letztgenannter die Versicherung nur den Wert eines beschädigten Gegenstandes ersetzt, welchen dieser zum Zeitpunkt der Beschädigung hatte, kommt die Neuwertversicherung für Kosten in Höhe des Neupreises eines Gegenstandes auf. Dabei ist es egal, wie alt der Gegenstand zum Zeitpunkt der Beschädigung ist und in welchem Zustand er sich dabei befindet.

Typisches Beispiele für eine Zeitwertversicherung ist die Kfz-Versicherung oder die Privathaftpflichtversicherung. Eine Hausratversicherung zählt dagegen immer zur Neuwertversicherung. Sie ersetzt bei Zerstörung durch eine im Vertrag versicherte Ursache immer den Neupreis des Gegenstandes ohne dabei also die Wertminderung durch Alter und Gebrauch zu berücksichtigen.

Wenn Sie beispielsweise eine Wohnzimmergarnitur vor 7 Jahren für 3000 Euro angeschafft haben, so ist diese heute nur noch einen Bruchteil vom Originalpreis wert. Nach einem Brand, der die Garnitur zerstört, würde die Hausratversicherung Ihnen dennoch den Neuwert in Höhe von 3000 Euro ersetzen.

Diese Neuwertversicherung hat daher einen wesentlichen Vorteil gegüber der Zeitwertversicherung.