Rückreisekosten aus dem Urlaub Hausratversicherung

Hausratversicherung Vergleich Wenn man seinen Urlaub auf Grund erheblicher Schäden oder Zerstörungen des Hausrats abbrechen muss, dann übernimmt – in einigen Fällen – die Hausratversicherung die Rückreisekosten.

Die Beschädigung muss dabei einen solchen Umfang angenommen haben, dass die Situation die Anwesenheit des Versicherungsnehmers erforderlich macht. Tritt man aus diesem Grund die Rückreise frühzeitig an, so sollte man ein adäquates Reisemittel wählen.

In der Regel werden von der Hausratversicherung die Rückreisekosten aus dem Urlaub für dieselben Verkehrsmittel erstattet, welche man für die eigentliche Rückreise geplant hatte zu nehmen. Ist man also mit dem Zug an das Urlaubsziel gelangt, so erstattet die Versicherung die Mehrkosten für eine Zugfahrt vom Urlaubs- an den Schadenort. In sehr dringenden Fällen kann allerdings auch ein schnelleres Verkehrsmittel gewählt werden. In jedem Fall sollte man, sofern dies möglich ist, Kontakt zur Hausratversicherung aufnehmen und besprechen, auf welche Weise man zum Schadenort gelangt. Bei der Übernahme der Mehrkosten bei einer frühzeitigen Rückreise aus dem Urlaub ist die Höhe des Maximalwertes und die Schadenssumme bzw. Umstände, welche eine Rückreise erforderlich machen, je nach Hausratversicherung und vertraglichen Vereinbarungen unterschiedlich.

Rückreisekosten aus dem Urlaub werden auch nur dann übernommen, wenn die Dauer der Abwesenheit zwischen vier Tagen und maximal sechs Wochen beträgt. Die Abwesenheit vom Versicherungsort muss darüber hinaus auf private Gründe zurückzuführen sein. In anderen Fällen handelt es sich nicht um einen Urlaub im eigentlichen Sinn.