Hunderennen

 

Lexikon zur

Hundehaftpflichtversicherung

 

 

Professionelle Hunderennen sind zwar in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus Gründen des Tierschutzes verboten. Es gibt aber viele Hundevereine, die in kleinerem oder größerem Rahmen Wettkämpfe veranstalten und die ein großer Spaß sowohl für die Hunde als auch für ihre Frauchen und Herrchen sind.

Die Hundehaftpflichtversicherung deckt auch Veranstaltungen

Besuchen Sie solche Events und treffen dort Gleichgesinnte? Die Hundehaftpflichtversicherung ist auch beim Hunderennen, bei Geschicklichkeitsturnieren und den zugehörigen Trainings sowie bei Hundeschauen mit dabei. Der Versicherungsschutz ist heute in aller Regel automatisch in jedem Vertrag enthalten.

Für den Versicherer bedeutet diese Erweiterung kein besonderes Risiko. Zwar treffen viele Hunde aufeinander, aber wer zu Hundeturnieren und Schauveranstaltungen fährt, kennt sich meist gut mit Hunden aus und weiß, wie er Rivalitäten und anderen Problemen zwischen den Tieren aus dem Weg geht oder damit umgehen kann.

Tipps für das erste Hunderennen

Waren Sie noch nie bei einem Hunderennen? Vielleicht gehen Sie erst einmal als Zuschauer hin. Mit professionellen Windhundrennen haben solche Jedermann-Veranstaltungen nichts zu tun. Rechnen Sie nicht damit, dass alle Hunde auch loslaufen, wenn sich die Startflagge senkt. Die Besitzer müssen schon alle Tricks aufbieten, um ihren Liebling möglichst schnell Richtung Ziel zu locken.

Ball, Lieblingsspielzeug, Vorwegfahren per Fahrrad, da ist vieles erlaubt. Wenn aber doch gerade ein Insekt interessanter ist, die Pfote juckt oder ein dringendes Bedürfnis zum nächsten Baum ruft, kommt der Hund später oder nie ins Ziel ...

Hundehaftpflichtversicherung vergleichen

« zurück