Rückstau

 

Lexikon zur

Hausratversicherung

 

 

In Zusammenhang mit Überschwemmungen durch Starkregen oder Hochwasser von Flüssen und Bächen kommt es häufig zu sogenannten Rückstauschäden. Wasser dringt dabei nicht durch Türen oder Fenster ein, sondern kommt aus der Kanalisation, die die Wassermassen nicht mehr aufnehmen kann. Rückstauschäden sind besonders unangenehm, weil das Abwasser mit Fäkalien verunreinigt ist.

Versichert als Elementarschaden

Rückstauschäden können in der Hausratversicherung abgesichert werden. Meist sind sie im Paket der Elementarschäden (erweiterte Naturgefahren) enthalten. Je nach Lage der versicherten Wohnung (zum Beispiel Erdgeschoss in einem überschwemmungsgefährdeten Gebiet) setzt der Versicherer einen technischen Schutz gegen Rückstauschäden voraus. Über den Einbau von Rückstauklappen beraten örtliche Sanitärbetriebe.

Hausratversicherung vergleichen

« zurück

Hat Ihnen der Inhalt gefallen?: