Ausfalldeckung Privathaftpflichtversicherung

Privathaftpflichtversicherung Vergleich Die Ausfalldeckung, oder aber auch Forderungsausfalldeckung genannt, ist in der Privathaftpflichtversicherung mittlerweile ein sehr wichtiger Baustein.

Stellen Sie sich folgenden Fall vor. Jemand verursacht Ihnen einen hohen Schaden. Unglücklicher Weise hat der Schadenverursacher aber keine Privathaftpflichtversicherung, welche für diesen Schaden aufkommen würde. Wer bezahlt nun? Bleibt der Geschädigte am Ende auf den Kosten sitzen?

Falls eine dritte Person einen Schaden, welcher in den Leistungen einer Privathaftpflichtversicherung inbegriffen ist, verursacht, kommt die eigene Privathaftpflichtversicherung für die entstandenen Kosten auf, sofern die schuldige Person über keinen Versicherungsschutz verfügt und den Schaden auch nicht aus eigener Tasche tragen kann.

Hierbei muss man allerdings den Deckungsumfang der Privathaftpflichtversicherung und den vereinbarten Eigenanteil berücksichtigen. Zudem gibt es bei manchen Verträgen für die Ausfalldeckung eine Mindestschadenhöhe.

Bei machen Angeboten ist die Ausfalldeckung bereits kostenfrei eingeschlossen. Andere dagegen erheben hierfür einen Beitragszuschlag.