Haustiere Hausratversicherung

Hausratversicherung Vergleich Heutzutage halten viele Personen Haustiere. Von Hamstern und anderen Kleintieren über Hunde und Katzen bis hin zu Pferden werden in Deutschland die verschiedensten Tiere gekauft. Aber wer versichert diese, wenn die geliebten Mitbewohner zu Schaden kommen?

Diese Frage ist nicht einheitlich zu beantworten. Prinzipiell gelten Haustiere als Hausrat und sind damit in der Hausratversicherung mit abgesichert. Jedoch können hierbei enorme Differenzen zwischen den einzelnen Anbietern existieren. Während einige lediglich Kleintiere versichern, sind bei anderen Anbietern Hunde und Katzen mitversichert. Bei wiederum anderen Hausratversicherungen können durch entsprechende Erweiterungen sogar Pferde in den Versicherungsschutz mit aufgenommen werden.

Es ist wichtig dabei zu beachten, dass die Haustiere dabei als Hausrat begriffen werden. Die Hausratversicherung kommt dann zum Beispiel für die Kosten auf, wenn das Tier durch einen Brand oder Blitzschlag verletzt worden ist oder durch einen Einbruchdiebstahl entwendet wurde. Schäden, die vom Haustier selbst hervorgerufen worden sind, umfasst der Versicherungsschutz der Hausratversicherung dagegen nicht. Wenn die Katze also zum Beispiel die teure Vase umwirft und diese dadurch zerbricht, wird keine Hausratversicherung für diesen Schaden aufkommen. Beschädigungen, welche durch Haustiere entstehen, können in einer entsprechenden Tierhalterhaftpflichtversicherung abgesichert werden.