Vandalismus Hausratversicherung

Hausratversicherung Vergleich Man spricht in der Hausratversicherung von Vandalismus, wenn bei einem Einbruch Gegenstände absichtlich beschädigt zerstört oder die Wohnung/das Haus verwüstet wird. Hierbei können große Schäden und damit auch hohe Kosten entstehen. Diese Kosten übernimmt die Hausratversicherung unter gewissen Umständen.

Wenn ein Dieb in den Wohnsitz einbricht und dabei eine Verwüstung zurücklässt, ist es nicht von Bedeutung, ob etwas gestohlen wurde oder nicht.

Die Hausratversicherung wird die Schadenskosten, die auf den Vandalismus zurückgehen, auch dann bezahlen, wenn nichts aus der Wohnung entwendet worden ist. Es ist aber wichtig, dass der Einbruch nicht durch grobe Fahrlässigkeit verursacht worden ist. Wenn man zum Beispiel Haustüren nicht abschließt, Fenster offen oder auch auf Kipp stehen lässt oder aber den Haustürschlüssel unter der Fußmatte versteckt, handelt man grob fahrlässig. Kommt es deswegen zu einem Einbruch und zu Vandalismus, erstattet die Hausratversicherung die Kosten meist nicht.

Auch wenn sich eine fremde Person heimlich in die Wohnung einschleichen kann, übernimmt die Versicherung ebenfalls keinen Schadensersatz für den Vandalismus.