Sengschaden Hausratversicherung

Hausratversicherung Vergleich Ein Sengschaden wird nicht von der Hausratversicherung übernommen, es sei denn, er ist auf einen Brand zurückzuführen oder aber Folge eines Blitzeinschlags oder einer Explosion. Hierbei handelt es sich um versicherte Risiken und somit werden auch die Kosten für einen daraus entstandenen Sengschaden übernommen.

Kosten für einen Sengschaden, welcher nicht auf ein versichertes Risiko zurückzuführen ist, muss der Versicherungsnehmer selbst übernehmen.

Unter einem Sengschaden versteht man eine lokal begrenzte Beschädigung, welche das Resultat von Hitze – also nicht das eines Feuers - ist. Entsteht beispielsweise ein Loch in einem Vorhang, weil er mit einer heißen Glühlampe in Kontakt gekommen ist, dann bezahlt die Hausratversicherung diesen Schaden nicht. Ebenso muss der Versicherungsnehmer die Kosten für ein Loch in dem Teppich, welches zum Beispiel durch Glut oder Zigaretten verursacht worden ist, selbst tragen.

Bei einigen Hausratversicherungen kann man durch eine kostenpflichtige Erweiterung auch Sengschäden in den Versicherungsschutz mit aufnehmen. Dies ist allerdings nicht der Regelfall. Bei anderen Angeboten sind Sengschäden kostenfrei eingeschlossen.