Gerüstkosten

 

Lexikon zur

Glasversicherung

 

 

Nach einem Glasbruchschaden entstehen neben den eigentlichen Kosten der Glasscheibe oft weitere Kosten in Zusammenhang mit Austausch und Einbau. Je nach Lage der Scheibe kann es beispielsweise erforderlich sein, ein Gerüst aufzustellen, wenn der Austausch von innen nicht möglich sein sollte.

Glasversicherung umfasst auch Gerüstkosten

Eine heute übliche Glasversicherung lässt ihre Kunden in solchen Fällen nicht auf solchen Kosten sitzen, sondern ersetzt über den Wert der Scheibe hinaus weitere Positionen.

Das sind je nach Vereinbarung zum Beispiel Entsorgungskosten für die alte Scheibe, zusätzliche Leistungen, um die sich das Liefern und Montieren der neuen Scheibe aufgrund deren Lage verteuert (hierunter fallen Krankosten oder Gerüstkosten), Kosten für die Erneuerung von Anstrich, Malereien, Schriften, Verzierungen, Lichtfilterlacken und Folien auf den Scheiben, das Beseitigen und Wiederanbringen von Sachen, die das Einsetzen von Ersatzscheiben behindern (zum Beispiel Schutzgitter, Schutzstangen, Markisen) sowie die Beseitigung von Schäden an Umrahmungen, Beschlägen, Mauerwerk, Schutz- und Alarmeinrichtungen.

Man sollte aber beachten, dass in der Glasversicherung die Höhe der Gerüstkosten im Regelfall begrenzt ist. Wie hoch hängt vom jeweiligen Tarif ab.

Glasversicherung vergleichen

« zurück