Gleitender Neuwertfaktor

 

Lexikon zur

Wohngebäudeversicherung

 

 

Ein gleitender Neuwertfaktor ist eine wichtige Größe in der Wohngebäudeversicherung, wenn der Vertrag auf Basis des Werts 1914 geschlossen ist. Er passt den Beitrag und den Versicherungsschutz in einigen Kostenpositionen automatisch an die Entwicklung der Baukosten an. In neueren Bedingungswerken wird der gleitende Neuwertfaktor als Anpassungsfaktor bezeichnet. Die Funktionsweise der beiden Faktoren ist identisch, allerdings ergeben sich durch andere Rundungsregeln unterschiedliche Werte.

Höhere Gewichtung von Lohnkosten

Die Wohngebäudeversicherung nach dem Modell Wert 1914 ist eine gleitende Neuwertversicherung. Die Versicherungssumme bezieht sich nicht auf den aktuellen Wert des Gebäudes, sondern dieser wird auf das Basisjahr 1914 zurückgerechnet. Es hat wegen seiner von Januar bis Dezember stabilen Baupreise eine besondere Bedeutung für Baupreisindizes.

Der Baupreisindex für Wohngebäude gibt an, wie sich die Baukosten von 1914 (in Mark) bis heute (in Euro) entwickelt haben. Er fließt zu 80 % in die Berechnung des gleitenden Neuwertfaktors ein. Die fehlenden 20 % ergeben sich aus dem Tariflohnindex des Baugewerbes.

Zwar sind auch im Baupreisindex bereits Lohnkosten enthalten, aber bei Reparaturschäden machen die Löhne einen wesentlich größeren Anteil aus als bei einem Neubau. Deshalb werden sie über den Tariflohnindex stärker gewichtet.

Versicherungsschutz ohne Summenbegrenzung

Der gleitende Neuwertfaktor dient in der Wohngebäudeversicherung ausschließlich der jährlichen Beitragsanpassung an ein geändertes Preisniveau sowie der Umrechnung eventuell vereinbarter prozentualer Entschädigungsgrenzen für versicherte Kosten von Mark 1914 in Euro. Für die mögliche Höchstleistung des Versicherers im Schadenfall hat er dagegen keine Bedeutung.

In der gleitenden Neuwertversicherung zahlt der Versicherer bei einem Totalschaden den Neubau eines Hauses in gleicher Größe und Ausstattung. Waren die Angaben im Vertrag zum Beispiel zur Wohnfläche richtig, wird der Neubau auch bezahlt, wenn er aufgrund der örtlichen Baupreise deutlich teurer ist als die Versicherungssumme 1914 multipliziert mit dem gleitenden Neuwertfaktor.

Wohngebäudeversicherung vergleichen

« zurück