Pflanzen Hausratversicherung

Hausratversicherung Vergleich Pflanzen, welche sich innerhalb der Wohnung/des Hauses befinden, gehören wie andere bewegliche Gegenstände zum Hausrat dazu. Somit kommt für die entstanden Kosten bei Beschädigung oder Zerstörung von Zimmerpflanzen die Hausratversicherung auf. Allerdings auch nur dann, wenn die Ursache, welche die Gewächse beschädigt hat, in den abgesicherten Leistungen inbegriffen ist.

Ist der Schaden beispielsweise durch einen Wohnungsbrand entstanden, kommt die Versicherung hierfür auf. Werden Pflanzen dagegen zum Beispiel durch einen einfachen Diebstahl entwendet, dann ist diese nicht zum Ersatz verpflichtet.

Beschädigungen an Gegenständen, welche durch die Pflanzen selbst hervorgerufen werden, werden ebenfalls nicht von der Hausratversicherung getragen. Solche Beschädigungen können beispielsweise durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Raum entstehen. Wenn Pflanzen ständig bewässert oder mit Wassernebel befeuchtet werden müssen, kann sich im Raum schnell eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit bilden. Diese dringt auch in Möbel und Mauern ein und kann dadurch teure Schäden verursachen. Für diese Kosten käme die Hausratversicherung dann nicht auf.

Zudem zählen Pflanzen, welche im Garten wachsen oder auf einer offenen Terrasse stehen, nicht zum Hausrat und werden infolgedessen in der Regel auch nicht von der Hausratversicherung übernommen.