Wohnfläche Hausratversicherung

Hausratversicherung Vergleich Für die Berechnung der Versicherungssumme in der Hausratversicherung ist die Wohnfläche ein wichtiger Wert.

Zu der Wohnfläche zählt die Quadratmeterzahl des Wohnraumes – hierzu gehören alle ausgebauten Räume und zusätzlich ausgebaute Nebengebäude. Keller, Hobby- und Speicherräume fallen zum Beispiel hierunter. Dagegen sind Balkone, Terrassen sowie Loggien von der Wohnfläche ausgeschlossen.

Es ist wichtig, die genaue Wohnfläche bei Vertragsabschluss anzugeben. Ansonsten kann die Hausratversicherung in einem Schadenfall, sofern die Wohnfläche kleiner angegeben wurde als sie in Wahrheit ist, ihre Leistungen mindern.

Am besten entnimmt man die genaue Wohnfläche dem Miet-, Kauf- beziehungsweise Pachtvertrag oder aber dem Bauantrag und gibt diese Quadratmeterzahl nach DIN bei der Hausratversicherung an.

Mit der korrekten Wohnfläche und der passenden Versicherungssumme erhält man dann den so genannten Unterversicherungsverzicht. Dieser ist sehr wichtig, um bei einem Schadensfall nicht auf einen Teil der Kosten sitzen zu bleiben.