Fahrraddiebstahl Hausratversicherung

Hausratversicherung Vergleich Befindet sich ein Fahrrad im abgeschlossenen Fahrradkeller, einem gesicherten anderen Nebengebäude oder sogar in der Wohnung selbst, dann ist dieses im Falle eines Einbruchdiebstahls durch die Hausratversicherung mit versichert. Wie verhält es sich aber bei einem Fahrraddiebstahl im freien? Hierdurch geschehen täglich unzählige und insgesamt die meisten Fahrraddiebstähle. Wer kommt dann für die Kosten auf?

In den Standardleistungen der Hausratversicherung ist dieser Fahrraddiebstahl meist nicht inbegriffen, kann jedoch gegen einem Aufpreis problemlos bis zur gewünschten Höhe eingeschlossen werden. Bei den meisten Versicherungen ist ein Fahrraddiebstahl allerdings nur zwischen 6 und 22 Uhr abgesichert. Zu späteren Zeiten ist das Fahrrad gar nicht oder nur dann versichert, wenn man nachweisen kann, dass es sich noch in Gebrauch befunden hat. Wird einem das Fahrrad also zwischen 22 und 6 Uhr gestohlen, muss der Besitzer nachweisen, dass er beispielsweise nach einem späten Kinobesuch mit dem Fahrrad nach Hause fahren wollte.

Einige Anbietern bieten über die sogenannte Nachtzeitklausel 24 Stunden Schutz. Sofern Ihnen dies wichtig ist, sollten Sie geziehlt danach suchen.

Darüber hinaus muss man sein Fahrrad immer sorgfältig abschließen. Vernachlässigt man dieses handelt man fahrlässig und die Hausratversicherung kommt nicht für den Schaden auf.